Krebspatienten erzählen ihre Geschichte (Kinder und Jugendliche)

#storytelling

Krebs ist nie fair. Noch ungerechter empfinden wir es, wenn Kinder- und Jugendliche betroffen sind. Jennifer Kroll, Verlagsleiterin von Eden Books, spricht mit drei Autorinnen, die die Erkrankung von besonders jungen Menschen aus ganz verschiedenen Perspektiven beleuchten.

Marlene Bierwirth ist 18, als sie die Diagnose Hirntumor erhält. Statt sich auf das Abi vorzubereiten, durchlebt sie Operationen, Chemotherapien, Bestrahlungen. Aus dem Krankenhaus heraus schreibt sie in einem Blog über alles, was sie erlebt und was sie bewegt. Heute hat Marlene eine Instagram-Community von 150.000 Followern, die ihren mutigen Kampf begleiten. Ihr Buch „Meine Medizin seid ihr“ versteht die mittlerweile 20jährige als Danksagung an alle, die ihr durch die schwierigste Zeit in ihrem jungen Leben geholfen haben.

Ein Interview mit einer jungen Leukämiepatientin ist der Grundstein für Kira Brücks Buch „Der Tod kann mich mal“. In Gesprächen mit insgesamt 12 schwerkranken Jugendlichen zeichnet die junge Journalistin deren Blickwinkel auf das Leben, Leid, den Tod auf: Wie sind die jungen Menschen mit ihrem Schicksal umgegangen, was hat ihnen die Kraft gegeben, weiterzumachen – und was haben sie daraus für ihr Leben gezogen? Wer traurige Schicksalsberichte erwartet, wird enttäuscht – „Der Tod kann mich mal“ feiert vielmehr das Leben.

Als Feuerwehrfrau und Rettungsassistentin ist Melissa Scholten stresserprobt. Doch das Leben stellt sie vor die ultimative Herausforderung. Sie muss das erleben, was für alle Eltern ein Alptraum ist: Melissa Scholten verliert ihr Kind. Julius ist vier Jahre als, als er die Diagnose Krebs bekommt – ein Schicksal, das jährlich etwa 2.000 Kinder in Deutschland trifft. In „Julius Tigerherz. Aufgeben ist keine Option“ beschreibt seine Mutter den Kampf gegen den Krebs aus ihrer Sicht – wie sie ihr Kind durch die Behandlung begleitet und schließlich gehen lassen muss.

Ergänzend zu dem Autor*innen-Talk bietet Jennifer Kroll im Rahmen der YES!CON einen 5teiligen Schreibworkshop für Interessierte an.